Montag, Mai 16, 2005

Donaulied

Und hier der Text unserer Version des Donauliedes:
(oh oh lalala etc., habe ich aus Platzgründen weggelassen)
1) Einst ging ich am Ufer der Donau entlang,
'nen schwarzbraunen Jüngling am Ufer ich fand.
2)Er hatte die Beine weit von sich gestreckt,
sein schneeweißer Hintern war halb nur bedeckt.
3)Ich machte mich über den Schlafenden her,
da hört er das Rauschen der Donau nicht mehr.
4)Oh Mäuschen, oh Mäuschen, was hast du getan,
du hast mich im Schlafe zum Vater gemacht.
5)Hier hast du zehn Pfennig, ich geh nun nach Haus,
und wasch dir die Piep mit Kernseife aus.
6) Ich steh auf der Brücke und zieh meinen Hut,
oh Jünging, oh Jüngling, die Nummer war gut.

Bitte nicht vor uns abschrecken und den Text einfach nicht zu wörtlich nehmen.

Labels: , ,

2 Comments:

At 04 Januar, 2007 15:21, Anonymous Anonym said...

also der text is einfach nur schlecht umgesetzt. lass ihn lieber orginal :/

 
At 05 Januar, 2007 09:50, Blogger Bianca said...

Oh, bei der Umsetzung ging es nicht um gut oder schlecht. Er sollte einfach nur zu unserm Clübchen von Mädels passen und wir heißen eben Maisträußchen Mäuschen! Und da wurde eben aus der Frau schnell ein Mann.
Hast du vielleicht eine bessere Umsetzung von Frau zu Mann? Dann bitte gleich hier veröffentlichen. Bin für jede Verbesserung offen.
Aber10 ich mags, wenn ich weiß mit wem ich spreche.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home