Samstag, Februar 06, 2010

Zu wenig Zeit

Ich weiß, ihr könnt, das Gejammere nicht mehr hören, aber ich muss es trotzdem los werden. Ich habe zu wenig Zeit... zu wenig Zeit zum Denken, zum Fühlen, zum Atmen, zum Leben, zum Bloggen, zum Sport machen, zum Fotografieren, zum Lesen; zu wenig Zeit, um wirklich gut in etwas zu sein... so denke ich... und doch sagt mein Gewissen mir immer wieder, du nimmst dir nur einfach die Zeit nicht... Ich verplempere Stunden mit Dingen, die ich eigentlich nicht tun will. (Die beliebte Prokrastination lässt grüßen!) Und das, was ich wirklich will, fällt dabei hintenrüber. Doch das Leben ist einfach so gestrickt, dass man eben auch sehr viele Dinge tun muss, die man gerade nicht machen will. Wem fällt zu diesem Thema nicht eine Menge ein: Putzen, Wäsche waschen, Schnee schüppen, Papiere ordnen, ... So ist das Leben. Und doch würde ich mir einfach wünschen mehr Zeit in meinem Leben mit den Dingen zu verbringen, die ich wirklich machen will. Manchmal wünsche ich mich in solchen Situationen zurück in meine Kindheit, die in der Rückschau so verlockend, so einfach, so schön aussieht... Ist nur die Frage, war das wirklich alles so einfach? Als Kind schienen mir die einfachsten Dinge schon so hoch kompliziert. Außerdem war ich eine Heulsuse... (nech, Mama und Papa?!) Eben auch nicht alles einfach... zumindest aus der Sicht einer 6-Jährigen.
Und das ist es wohl, dass ich mir auch für jetzt zu Herzen nehmen sollte. Es wird immer Probleme geben, vor allen Dingen mit der zu wenigen Zeit! Aber eigentlich ist doch mein Leben rosarot: Ich habe den besten Ehemann und die liebste Familie der Welt, ich habe Freunde, auf die ich mich verlassen kann, ich habe Arbeit, die mir gefällt, wir haben ein wunderschönes Haus, ... und viele andere wunderschöne Dinge in meinem Leben... ich muss mir das alles nur viel, viel öfter vor Augen führen.

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home